Beratungsstelle

Die Wildwasser-Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt besteht seit 1991.

Als autonomer Verein gegründet, befindet sie sich seit Januar 2004 in Trägerschaft des Ev.-luth. Kirchenkreises Rotenburg. Wir sind Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft der niedersächsischen Beratungsstellen gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen.

Sexueller Missbrauch an Mädchen und Jungen ist körperliche und psychische Gewalt in Form sexueller Übergriffe, begangen an Körper, Psyche und Seele eines Kindes oder eines/einer Jugendlichen. Meist finden diese Übergriffe im Nahbereich von Kindern und Jugendlichen statt. Die TäterInnen nutzen Vertrauen, das ihnen entgegengebracht wird, und Abhängigkeitsverhältnisse missbräuchlich. Dabei geht es ihnen um das eigene Erleben von Macht.

Unser Angebot richtet sich an:

  • Kinder und Jugendliche, die sexualisierte Gewalt erlebt haben oder bei denen ein solcher Verdacht besteht.
  • erwachsene Frauen, die in ihrer Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben oder aktuell erleben oder die aufgrund aktueller Schwierigkeiten vermuten, solche Übergriffe könnten stattgefunden haben.
  • Eltern, Angehörige und Freunde von Betroffenen oder vermuteten Betroffenen.
  • Personen, die beruflich mit dem Thema sexualisierte Gewalt und deren Folgeerscheinungen zu tun haben.

Unser Angebot umfasst:

  • Krisenintervention und Beratung für Betroffene und Angehörige (als face-to-face- oder auch Telefonberatung)
  • Fachberatung für Fachkräfte (als Einzel- oder Teamberatung)
  • Präventionsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche
  • Fortbildung für Berufsgruppen (z. B. GesundheitspflegerInnen, Hebammen, FachschülerInnen für Sozialpädagogik, …)
  • Informationsveranstaltungen für Eltern, PädagogInnen und die interessierte Öffentlichkeit.

Unabhängig davon, was Sie uns mitteilen oder Du uns anvertraust: wir unterliegen in jedem Fall der SCHWEIGEPFLICHT.